Geschafft und glücklich

So langsam ist das grobe durch. Heute steht die Wohnungsübergabe an und dann war es das erstmal. Dann können wir alles was wir haben auf das Haus konzentrieren. Wir freuen uns auf ganz viel Leben in unser neuen Hütte.

Am Anfang war ich sehr skeptisch. Das bin ich eigentlich immer. Aber je mehr ich hier wohne desto mehr war es richtig. Der Nachwuchs ist ganz aus dem Häuschen, weil sie hier einfach soviel mehr Freiheit gewonnen hat und ich bin aus dem Häuschen, weil ich soviel mehr an Platz gewonnen habe und der Mann ist sowieso schon seit Wochen aus dem Häuschen. Nun pendelt sich alles ein. Ich rangiere noch zwischen Homeoffice, ganz viel Recherche und Aufbau eines soliden Standbeines und dem alltäglichen Wahnsinn. Das Kind ist in der Schule und lernt dort einen völlig neuen Abschnitt kennen. 2017 – das Jahr im Wandel oder so. Ich habe noch soviele Ideen die ich umsetzen mag in sämtlichen Bereichen. Aber ich  muss lernen das es nur nach und nach geht und nicht alles auf einmal. Einer der weniger guten Eigenschaften an mir… geduldig sein. Naja wir werden sehen wie sich das hier alles so entwickelt und wie es vorran geht. Ich wäre schon froh über ein Büro, aber das ist aktuell noch totale Baustelle. So what, dann halt auf dem Flur. Irgendwie geht es immer und irgendwie geht es auch immer weiter!